DIE ZWEITÄGIGE KONFERENZ ZUR
DIGITALISIERUNG DER ENERGIEWELT


Referentinnen und Referenten der Digitalen Energiewelt 2018

Artificial Intelligence and Blockchain will drive the future of industry.

As the top fashion online retailer in Europe, data drives Zalando's business, helps us understand customer needs and serve them better.  Our customers want to be able to get what they want, delivered when they want it, securely and at the best price possible - and these technologies will help us deliver this. Zalando has been developing machine learning capabilities to run our business better.

Kumar Kshitji, Zalando

„Blockchain, künstliche Intelligenz, Big Data werden von vielen als Schlagworte, als Hype wahrgenommen. Doch die Entwicklungen zeigen das große Potenzial, sie schreiten rasant voran. Oftmals unbemerkt nehmen sie einen immer größeren Raum im alltäglichen Leben ein, sei es beim Tanken des E-Mobils, sei es im Hilfe-Chat auf Online-Plattformen, sei es beim Bezahlen mit Ether oder Bitcoin. Die Entwicklungen zu unterschätzen, birgt eine große Gefahr für Unternehmen.“

Tina Barroso, Conexio

„Bürgerbeteiligung ist ein wichtiger Schlüssel für den Erfolg der Energiewende. eueco verfügt als Spezialist und Marktführer für das Thema der digitalen Bürgerbeteiligung und Crowdfunding über umfangreiche Praxiserfahrung mit gängigen Beteiligungsmodellen und deren Nutzen für Unternehmen und die Projekte vor Ort. Sie erfahren, welche Strategien Sinn machen und vor allem, was wirklich erfolgreich ist.“

Fabian Zuber, Initiator ComMetering/eueco

„Während wir von Digitalisierung, ja sogar Digitalisierung der Energiewende sprechen, haben über 1.2 Milliarden Menschen keinen Strom... Aber ein Handy - das sie um jeden Preis aufladen wollen! Und so könnte es sein, dass die Digitalisierung der Energiewende gerade in Entwicklungsländern mit vorangetrieben wird. Ich freue mich mit Ihnen das Potential von Tokenisierung und Blockchain-Nutzung für die Finanzierung und den Betrieb von Solar Microgrids in Entwicklungsländern zu erörtern.“

Sebnem Rusitschka, freeel.io

„Crowdinvesting als Finanzierungslösung für Erneuerbare-Energien-Projekte: Eine sinnvolle Ergänzung - sowohl zur Refinanzierung von Eigenkapital aus Bestandsprojekten als auch zur Beteiligung von Bürgern vor Ort.“

Christoph Reuhs, GLS Bank

„Ich bin davon überzeugt, dass die Energiewende nur gelingt, wenn Energiemarkt und Energiesystem zu 100% digitalisiert sind. Von "einfachen" Sensoren und Steuerungen über die Nutzung der Blockchain für verschiedene Abrechnungs- und Aufzeichnungsmöglichkeiten hin zu einer aktiven Begleitung des Systems. Aktiv im Sinne der Auswertung der vielen Daten und der Einführung künstlicher Intelligenz für die Kundenbetreuung, aber auch die Regelung des gesamten Systems.  Die Entwicklung ist rasant und vielversprechend - für mich persönlich: faszinierend.“

Karl-Heinz Remmers, Solarpraxis

„Eine bessere Datengrundlage wird in Zukunft viele Prozesse in der Energiewirtschaft effizienter machen. Smart Meter und neue Technologien wie Blockchain spielen dabei eine wichtige Rolle. Doch wie steht es um die Kompatibilität der Hype-Technologie mit den Vorgaben aus dem Gesetz zur Digitalisierung der Energiewende bzw. dem BSI Schutzprofil und was haben Endkund:innen davon?“

Fabian Reetz, Stiftung Neue Verantwortung

„Hybridstrom benötigt die Digitalisierung, um mit sehr geringen Transaktionskosten kleinteilige Wertstellungen zu ermöglichen.
Das Auslaufen der ersten Anlagen aus der Einspeisevergütung nach dem EEG im Jahre 2021 wird neue Modelle zur Finanzierung und Wertschöpfung zwingend notwendig machen.
Heutige Stromtarife unterscheiden sich lediglich durch die Regeln zur Bonuszahlung. Dies ist weder verbraucherfreundlich, noch erlaubt es ein nachhaltiges Wirtschaften der Anbieter.“

Thorsten Zoerner, StromDAO

„Rechtssicherheit und Datenschutz - die gute Kombination für eine digitalisierte Energiewelt“

Dörte Fouquet, Becker Büttner Held Rechtsanwälte Wirtschaftsprüfer Steuerberater | PartGmbB

Elmar Burgard M.A. ist bei der ifesca GmbH als Chief Business Development Officer zuständig für die Entwicklung neuer Geschäftsfelder und Anwendungen für das auf Künstlicher Intelligenz basierende Prognose- und Optimierungstool. Als ehemaliger Geschäftsführer von Stadtwerken hat er sich intensiv mit den Themenfeldern Energieerzeugung, Energieverteilung, Energievertrieb sowie energetische Quartierserschließung auseinandergesetzt. Aufgrund seiner Tätigkeiten in verschiedenen anderen Branchen verfügt er über interdisziplinäres Denken und Handeln.

Elmar Burgard, Ifesca

„Die Zukunft gehört denen, die sich die digitale Revolution zunutze machen. Ein erneuerbarer Energiemarkt fußt auf stabilen digitalen Fundamenten.“

Juliane Schulze, Vattenfall Europe Innovation

„1. Der geplante Smart Meter Rollout ist Murks
2. Viele PV Anlagenbesitzer, die nach MSBG ein intelligentes Messsystem bekommen, haben davon zunächst keinen Nutzen aber Mehrkosten
3. Die iMSys Technologie wird aber spannend für alle Prosumer, die sehr wohl einen Nutzen haben. Da kann der Smart Meter der Schlüssel zum Erfolg werden.“

Udo Sieverding, Verbraucherzentrale NRW

„Die Projektentwicklung von PV Projekten für den Gewerbe- und Industriebereich in Entwicklungsländern ist auch im Jahr 2018 noch weitestgehend analog. Nicht standardisierte und nicht automatisierte Prozesse führen hierbei zu hohen Transaktionskosten durch aufwendige Due Diligence Prozesse. Deshalb suchen Investoren nach großen Projekten. ecoligo digitalisiert die Projektentwicklung und kann so due diligence Prozesse automatisieren und standardisieren und Transaktionskosten senken. Gleichzeitig wird Crowdinvesting als weiterer Baustein genutzt um kleinere Gewerbe und Industrieprojekte zu realisieren. So kann Kapital eingesammelt werden um Projekte zu bauen, die anders nie entwickelt und gebaut worden wären.“

Martin Baart, ecoligo

„Der Energiesektor ist durch Decarbonisierung, Dezentralisierung und Digitalisierung im Umbruch. Erneuerbare Energien sind bereits heute die wettbewerbsfähigste Energieversorgung für große Teile der Welt. Speichertechnologien, Demand Flexibility und insbesondere auch neue Datentechnologien (Big Data, IoT, Blockchain, etc.), kombiniert mit neuen Geschäftsmodellen werden es nachhaltigen Energien ermöglichen, städtische und industrielle Liegenschaften als auch netzferne Gemeinden im großem Maßstab zu versorgen. Basierend auf mehr als 20 Jahren R&D und Consulting Expertise im Bereich Photovoltaik, Wind und Erneuerbare Energien entwickelt 3E die digitalen Lösungen für die neue Energiewelt.“

Christian Vodermayer, 3E

"ElectriCChain will present on the topic of SolarCoin as a Digital Asset to enable the Clean Energy Transition and the use of the SolarCoin Blockchain for Open-Source projects"

Francois Sonnet, ElectriCChain

Enttäuschung und Abkühlung in dem Blockchain-Hype?
Viel zu hohe Erwartungen?
Oder eine ganz normale langfristige Entwicklung?
Zwischenbilanz und Industrieausblick.

Andrei Martchouk, KI decentralized

„ENERGY ONE schafft ein völlig neues Verhältnis zwischen Menschen und Energie, durch den Einsatz von Technologie.“

Dirk Neupert, ENERGY ONE

„Mit dem Saisonalspeicher eTank verdoppeln wir die Effizienz von Wärmepumpen. Bei Quartierslösungen ermöglichen wir Wärmenetze 4.0 und Power-to-heat.“

Axel Popp, deematrix Energiesysteme

"Kein Energiesystem kommt ohne Speicher aus. Dezentrale Batteriespeicher sind ein Schlüsselelement für die Transformation und die Digitalisierung des Energiesystems. Durch die unbürokratische schnelle Installation, Flexibilisierung sowohl der Angebots- als auch Nachfrageseite als auch Ihre Schnelligkeit in Aufnahme und Abgabe von Leistung, sind sie prädestiniert, kurzfristige Schwankungen im Minuten-, Stunden- und Tagesbereich auszugleichen. Auf Grundlage dieser neuen „Hardware" ist es dann möglich, neue Geschäftsmodelle zu entwickeln und zu implementieren. Packen Sie es an, wie unterstützen Sie dabei!"

Dietmar Geckeler, denersol

Fruzsina Nagy, PEVbit E-Mobility Services